5. Dezember 2012

Gebrauchte Uniformen für Retter

in Mazedonien

Rettungshundestaffel Unterland spendet Einsatzkleidung

für Rot-Kreuz-Helfer in dem Balkan-Staat

-------------------------------------------------------------

22. September 2012

eine Delegation der BRH RHS Unterland beim

Tag der offenen Tür des Regierungspräsidiums Stuttgart

zum Fotoalbum

zum Bericht des Kreisfeuerwehrverbandes

 

------------------------------------------------------------

 

15. September 2012

Vorführung für den Lions-Club in Heilbronn

Lions-Kinderfest sammelt Geld für den Haigern

zum Fotoalbum

zum Bericht der HST

 

----------------------------------------------------------------

20.-22.7. Juli 2012

Wochenendübung in Gronau

---------------------------------------------------------------

24. Juni 2012

Übung in der Firma CARTONDRUCK in Obersulm

zum Bericht

----------------------------------------------------------------

16. Juni 2012

Sommerfest der RHS Unterland auf

dem Gelände des THW in Heilbronn

-------------------------------------------------------------------------

Mai 2012

Rettungshundestaffel-Übung wird zum Realeinsatz

zum Pressebericht der Hst vom 20.05.2012

 

---------------------------------------------------------------

April 2012

Gemeinsame Katastrophenschutz- Übung in Heilbronn

mit THW, Polzei, Rotes Kreuz und anderen Hilfsorganisationen

mit insgesamt ca. 500 Beteiligten

zum Pressebericht und Foto-/ Videoshow der Heilbronner Stimme

zur eigenen Fotogalerie

 

Rettungshundestaffel spendet Hundekotstation

-----------------------------------------------------

im Dezember 2011

Teilnahmeurkunde vom Bundesministerium

des Inneren, Förderpreis "Helfende Hand"

-----------------------------------------------------

am 6.12.2011 erfolgreiche Suche !

Die vermißte Person wurde lebend jedoch stark unterkühlt

von unseren Rettungshundeteams gefunden

zum Pressebericht der Heilbronner Stimme

------------------------------------------------------

Überreichung des

Paulchen - Award 2011

an die Rettungshundestaffel Unterland !

zum Pressebericht der Heilbronner Stimme

Bericht im Gemeindeblatt als pdf download

zum Fotoalbum

--------------------------------------

Landesübung in Ulm am

4. Juni 2011

mit über 100 Hunden und über 200 Einsatzkräften....

weiterlesen

-------------------------

USAR – Übung 24 bis 26.9. 2010

 

 

 

Am Wochenende vom 24. bis 26. September wurde aus Heilbronn und seiner Region kurzfristig "X-Land". Dort hatten sich mehrere Erdbeben ereignet und auch ein Flugzeug war in eine Häuserreihe gestürzt und hatte  mehrere Anwohner unter Trümmern begraben. So hieß es dann "  Einsatz für das ......

weiterlesen

---------------------------------

14.9.2010

Feierliche Übergabe unseres neu gestalteteten

Trümmergeländes

für weitere Infos Bild anklicken

---------------------------------

15.1. 2010 Auslandseinsatz Haiti

für weitere Infos Bild anklicken

 

 

Die 12. Hüttentour der BRH- Rettungshundestaffel Unterland e.V. führte uns in diesem Jahr in das Verwallgebiet. Unsere Gruppe zählte 19 Personen und 10 Hunde. Wir starteten bei bestem Wetter in Galtür/ Tschafein zum Aufstieg auf die Friedrichshafener Hütte. Nach einem 2 -stündigen Aufstieg war das Ziel der ersten Übernachtung erreicht.Der nächste Morgen weckte uns mit strahlendem Sonnenschein. Der Tour über den Friedrichshafener Weg zur Heilbronner Hütte stand nichts im Wege. Wir erlebten einen traumhaften Wandertag. Noch am Nachmittag bestiegen wir den Hausberg der Heilbronner Hütte und konnten einen sagenhaften Panoramablick genießen. Nach einem gemütlichen Hüttenabend und einer erholsamen Nacht erfolgte am nächsten Tag der Abstieg ins Tal zum Zeinisjoch/Galtür.

Gruppenbild vor der Heilbronner Hütte

Als Dankeschön überreichen wir dem Hüttenwirt Fredi Immler einen unserer "Rettungshunde"

 

Interview Frankenradio:

Teil 1

Teil2

 

 

 

Pressemitteilung
Platz für alle Rettungshundeteams: 10.000 Euro der Sparkassen-Stiftung für neues Einsatzfahrzeug
Über eine Spende der Stiftung "Jugend, Soziale Aufgaben und Naturschutz" der Kreissparkasse Heilbronn in Höhe von insgesamt 10.000 Euro freut sich die BRH Rettungshundestaffel Unterland e.V.. Davon flossen 5.000 Euro in die Beschaffung eines zweiten Einsatzfahrzeuges, mit dem die Rettungshunde mit ihren Führern zu ihren Einsätzen fahren. „Bei der BRH Rettungshundestaffel Unterland stehen im Regelfall 12 Rettungshundeteams für die Suche nach vermissten Menschen zur Verfügung“, erläutert Brigitte Kölzig, 1. Vorsitzende des Vereins. Bislang konnten lediglich sechs Rettungshunde mit ihren Führern und der Einsatzleiter transportiert werden – die anderen Rettungs-hundeteams mussten ihre Privatfahrzeuge nehmen. Weitere 5.000 Euro der Stiftung wurden für den Einbau von speziellen Transportboxen verwendet, damit die Rettungshunde auch sicher ankommen.
Die Sparkassen-Stiftung, die wichtige Aufgaben in der Region übernimmt, besteht seit 1986. Mit dem Stiftungskapital von 6,1 Millionen Euro werden vielfältige jugendpflegerische und soziale Projekte sowie Naturschutzmaßnahmen gefördert. Sparkassenchef Hans Hambücher: "Im Jahr 2008 konnten wir dafür Zinserträge in Höhe von fast 300.000 Euro ausschütten; 150 Anträge wurden positiv entschieden." Auch in Zukunft werde die Kreissparkasse Heilbronn über ihre Stiftungen, ihre sozialen Zweckerträge und ihr Sponsoring die Region fördern. "Wir tun gezielt etwas für die Menschen, die hier in unserer Region leben und arbeiten. Dieses Engagement über das normale Bankgeschäft hinaus ist Teil unserer Unternehmenskultur", so Hambücher weiter.
Das Foto zeigt Sparkassenchef Hans Hambücher bei der Übergabe des Transporters mit den Hundeführern und Einsatzleitern Gerhard Bindereif und Walter Baer (von links), deren Hunde Cody und Douglas gleich die Transportboxen im neuen Fahrzeug ausprobieren.

 

Für weitere Informationen oder Fragen:

Natalie Schuler-Perrin
Vorstandssekretariat und Kommunikation
Am Wollhaus 14, 74072 Heilbronn
Telefon 07131 638-10107
Telefax: 07131/638-20107
natalie.schuler-perrin@spk-hn.de
Presseinformation auch im Internet unter:
www.sparkasse-heilbronn.de

 

 

 

Sparkassen-Stiftung der Kreissparkasse hilft bei der Lösung
- Platzmangel für Rettungshunde-Teams -

 

Alarm bei der Berufsfeuerwehr in Heilbronn  -
Ein Mensch wird vermisst –
die Rettungshunde können helfen –  sie stehen zum Einsatz parat;
doch nur sechs Rettungshunde mit ihren Führern und der Einsatzleiter finden im Einsatzfahrzeug Platz; die noch verbleibenden müssen mit ihrem eigenen Fahrzeug zum Einsatzort gelangen.
Bei der BRH Rettungshundestaffel Unterland stehen im Regelfall
12 Rettungshundeteams für den Einsatz zur Suche nach vermissten Menschen zur Verfügung.
Im Januar 2008 wurde, aufgrund dringender Notwendigkeit, die Anschaffung eines zweiten Einsatzfahrzeuges anlässlich der Mitgliederversammlung beschlossen.
Aktivitäten wurden eingeleitet:
Welcher Fahrzeugtyp wird benötigt, bzw. können wir uns leisten?
Gespräche mit Autohäusern, Suche im Internet, Besichtigungstouren und, und, und…, doch wie kann das Ganze finanziert werden?
Wir machten uns auf die Suche nach Sponsoren, Präsentationsmappen wurden erstellt um damit Unterstützung zur Lösung unseres Problems zu erhalten.
Die erste Zuwendung über 5.000 € erhielten wir von der Kreissparkasse. Weitere Zuwendungen von der Fa. Bosch, Böpple und Weisert & Dauer.
Damit waren wir noch lange nicht am Ziel, doch wir mussten handeln.
Am 18.11.2008 konnten wir das passende Fahrzeug in Friedberg abholen.
Nun ging es ins Detail. Der Funk und das Blaulicht mussten installiert werden, dies hat dankenswerterweise die Feuerwehr als „Leute vom Fach“ übernommen. Zur Kennzeichnung als Einsatzfahrzeug der Rettungshundestaffel musste das Fahrzeug mit der passenden Folie beklebt werden; hier hat uns die Firma Stellrecht unterstützt.
Die Standheizung konnten wir auch etwas günstiger erhalten. Der Ausbau mit Computer, Drucker usw. damit die Einsatzleitung fähig ist, vor Ort notwendiges Kartenmaterial auszudrucken wird installiert. Doch noch ist eine wichtige und große Einbau-Aktion notwendig. Die Boxen für die Rettungshunde, damit auch sie gefahrlos zum Einsatzort kommen, müssen ebenfalls eingebaut werden. Dies war ein sehr hoher Kostenfaktor der noch bewältigt werden musste. Hierbei unterstützte uns die Sparkassen-Stiftung mit  nochmals 5.000 Euro.
Alles in allem sehr viel Zeit, Arbeit und Kosten waren zu bewältigen um heute das neue Einsatzfahrzeug vorzustellen.
Ganz herzlichen Dank nochmals an alle Sponsoren und Helfern, allen voran der Berufsfeuerwehr Heilbronn und der Kreissparkasse.

 

 

 

 

 

 

 

NATO-Gipfel 2009 auch Rettungshunde gehörten zu den Helfern

auf Anforderung des Regierungsprädsidiums waren auch die Rettungshundestaffeln aus Baden-Württemberg mit in das Schutzprogramm aufgenommen.

Die Bereitstellungsräume Gaggenau und Rheinau waren die Standorte.

Am Samstag 04.04.2009 trafen wir ein Gruppenführer, ein Helfer, und fünf Rettungshundeführer mit den Hunden Douglas, Nora, Scarlett, Ronja und Jasper
um 3.00 Uhr bei der Berufsfeuerwehr Heilbronn ein, um mit unserem Einsatzfahrzeug
nach Rheinau zu fahren ( hoffentlich kommen wir auf der Anfahrt gut voran)
Um 6.00 Uhr begann unsere Schicht (die fünfte) die bis 12.00 Uhr dauerte.
Alles lief wie am Schnürchen, unser Parkplatz am Ziel war genau reserviert, so dass
wir auch hier keine Probleme hatten.
Glücklicherweise kamen wir nicht zum Einsatz – unsere Hunde erhielten viele, viele Streicheleinheiten – so dass wir mit einem guten Gefühl der nicht benötigten Hilfe nach der Ablösung durch die sechste Schicht wieder die Heimreise antreten konnten.
Nach dem Eintreffen bei der Berufsfeuerwehr in Heilbronn wurde das Einsatzfahrzeug für den nächsten Einsatz wieder startklar gemacht und so konnte dieser Einsatz als beendet angesehen werden.

 

Unser Team beim Natogipfel 2009

 

Helfer auf vier Pfoten

Rund zwanzig Beamte verschiedener Dienststellen der PD Heilbronn trafen sich, auf Initiative desFLZ, am Samstag, dem 22.11.2008, früh morgens auf dem Übungsplatz der BRH-Rettungshundestaffel Unterland im Gewann Dachsenhohle in Heilbronn. Ziel dieser internen Fortbildungsveranstaltung war das Kennenlernen der Einsatzmöglichkeiten eine Rettungshundestaffel in der Praxis, der Flächen- und Trümmersuche. Die Rettungshundestaffel Unterland ist die älteste privatrechtlich gegründete Staffel Deutschlands und existiert seit dem 24. August 1974. Seit 1975 ist sie im Katastrophenalarmplan des Stadt- und Landkreises Heilbronn aufgenommen. Die Staffel hat zirka ein Dutzend ausgebildete Hunde und führt ca. 15-25 Einsätze im Jahr durch. Hinzu kommen jedoch leider auch immer wieder Auslandseinsätze bei Naturkatastrophen. Die RH-Staffel steht zu jeder Tages- und Nachtzeit sowie bei allen Witterungsverhältnissen für die Suche nach vermissten Personen zur Verfügung.

Ihr Einsatz ist ehrenamtlich, der Polizei entstehen hierdurch keine Kosten. Über den Einsatzentscheidet die RH-Staffel jedoch selbst. Angefordert werden können sie über das FLZ der PD Heilbronn.