Solothurner und Heilbronner Rettungshunde üben gemeinsam

 

Zu einem zweitägigen Trainingscamp fuhren acht Mitlieder der Rettungshundestaffel Unterland mit ihren Vierbeinern in die Heilbronner Partnerstadt Solothurn zur dortigen Rettungshundestaffel.

Die REDOG Regionalgruppe Solothurn hatte umfangreiche Übungsszenarien vorbereitet. Ein in der Nähe von Solothurn gelegenes, zum Abriss bereitstehendes Fabrikareal, bot den Trümmerhunden beste Übungsmöglichkeiten. Im Schweizer Jura in über 1100 m Höhe, bei teils widrigen Wetterverhältnissen, suchten die Flächenhunde ihre Opfer.

Über unterschiedliche Ausbildungs- und Suchmethoden wurde bei den Übungen viel gefachsimpelt und teils sofort in die Praxis umgesetzt.

Die in Balsthal, ca. 20 km von Solothurn entfernt gelegene Internationale Fire Academy IFA, bot Hunden und Hundeführern eine tolle Unterkunft.Die Schweizer hatten die zwei Tage bestens organisiert. Auch in punkto leiblichem Wohl zeigten sie sich als hervorragende Gastgeber. Bei den gemeinsamen Abendessen in gemütlicher Runde mundete auch den Schweizern der mitgebrachte Heilbronner Tropfen.

Für das kommende Jahr hat die Solothurner Rettungshundstaffel eine Einladung nach Heilbronn angenommen. Bei dem mehrtägigen Besuch sind neben zahlreichen Übungen auch Besichtigungen im Stadt- und Landkreis geplant.