Volksbank Heilbronn spendet €15.000 für den guten Zweck

Jahresspende teilen sich die Rettungshundestaffel und das Projekt „Bilderpate“


Die Rettungshundestaffel Unterland kann sich kurz vor Jahresende über eine finanzielle Förderung mit 10.000 Euro durch die Volksbank Heilbronn freuen. Die Aufgabe der Teams des gemeinnützigen Vereins besteht darin, vermisste Personen zu finden. Meistens sind es Menschen, die sich altersbedingt einfach verirrt haben, Kinder, die sich beim Spiel verlaufen oder suizidgefährdete Menschen, die von ihren Angehörigen vermisst werden. Auch in Folge äußerer Einwirkung wie Gewaltverbrechen, Unfälle, oder nicht vergessen das verheerende Erdbeben in Nepal, werden die Teams im Inland und teils auch im Ausland eingesetzt. Die Spende wird unter anderem für den Neubau des Vereinsheims verwendet.

Bei der Übergabe der traditionellen Jahresspende 2015 der Volksbank Heilbronn führte der Vorstand als ein Entscheidungskriterium an, dass die engagierte Ausbildung, eine konstante Schulung, sowie die Einsätze komplett ehrenamtlich erfolgen und wenig finanzielle Unterstützung aus öffentlicher Hand fließt. Dahinter stecke ein enormer Zeitaufwand, eine spontane Hilfsbereitschaft – und dies auch in Situationen, bei denen psychische Belastungen nicht ausgeschlossen seien.

Der zweite Teil der Spende, 5.000 Euro, geht in diesem Jahr an das ebenfalls ehrenamtlich durchgeführte Projekt „Bilderpaten“ für die SLK-Kliniken. Die Bitte des Volksbank-Vorstandes an die Verantwortlichen lautete dabei, die Mittel möglichst für Bilder für die Kinderstation der SLK-Kliniken einzusetzen, aber auch andere Stationen dabei zu berücksichtigen. Das sehr ehrgeizige Projekt für die Kliniken erfährt damit weiter erfreulichen Rückenwind. Ziel ist es, ein Stück Geborgenheit in die Patientenzimmer zu bringen und eine Atmosphäre zum Wohlfühlen zu schaffen. Um alle Räume im Klinikum am Gesundbrunnen und Klinikum am Plattenwald auszustatten, werden rund 1.500 Bilder benötigt, die Impressionen von der Schönheit der Region einfangen.